Dread-Disease-Versicherung

unabhängig und unverbindlich vergleichen

DBV Dread Disease

Bei der DBV ist es die dort sogenannte Existenzschutzversicherung, die den Bereich der Dread Disease Versicherungen abdeckt.

DBV

DBV Winterthur und Axa sind zwei starke Partner in allen Versicherungsbelangen

Im Jahre 1871 wurde die DBV Winterthur gegründet. Ursprünglich trug sie den Namen Lebensversicherungsanstalt für Armee und Marine. Heute ist die DBV Winterthur der größte Spezialversicherer für Arbeitnehmer im Öffentlichen Dienst, Beamte und deren Angehörige. Mit der Übernahme durch AXA 2006 erstarkte die DBV Winterthur weiter. Nun werden Versicherungen für alle Bereiche von DBV Winterthur und AXA gemeinsam angeboten. Der Anteil an DBV Winterthur - Kunden beläuft sich auf 1,7 Millionen. Das sind 20 Prozent der Gesamtkunden der AXA – Versicherungsgruppe. Die DBV Winterthur ist somit ein wichtiges Standbein der Gesellschaft. Sie wurde bewusst für den Bereich des Öffentlichen Dienstes erhalten.

Das Erfolgsrezept der DBV Winterthur sind der ständige Dialog mit den Kunden und damit eine besondere Verbundenheit mit diesen. Die Produkte werden auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Kunden zugeschnitten. Service, Beratung, Betreuung und Produkte bilden ein exakt aufeinander abgestimmtes Dienstleistungspaket. Die DBV Winterthur hält neben Lösungen für Angehörige des Öffentlichen Dienstes weiterhin spezielle Lösungen für Lehrer(innen), Angehörige der Polizei und der Feuerwehr sowie der Bundeswehr bereit.

Zur Existenzsicherung gehört ebenfalls die Dread Disease Versicherung

Die oben genannten Personengruppen sind häufig von einer Berufsunfähigkeit durch sogenannte Schwere Krankheiten betroffen. Allgemein wird im Laufe seines Lebens jeder Vierte berufsunfähig. Die Berufsunfähigkeit kann sich dabei nur über einen gewissen Zeitraum erstrecken oder von Dauer sein. Egal, welche Art von Berufsunfähigkeit zutrifft, für den Betroffenen ist die Diagnose einer solchen ein tiefer Einschnitt im Leben. Die Ursachen für eine Berufsunfähigkeit sind selten Unfälle. Das ist ein großer Irrtum der Meisten. Gerade Angestellte im Öffentlichen Dienst sind häufig von Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Nerven und Zivilisationskrankheiten wie Diabetes betroffen. Hinzu kommen allgemeine Erkrankungen wie Krebs und Ereignisse wie ein Herzinfarkt oder Schlaganfall. Diese Krankheiten und noch einige weitere sind der häufigste Grund für eine vorübergehende oder dauerhafte Berufsunfähigkeit. Hier greift die Dread Disease Versicherung.

Die Absicherung gegen Schwere Krankheiten trägt den Name Existenzschutzversicherung

Das Unternehmen DBV Winterthur bietet die Dread Disease Versicherung als eigenständige Versicherung unter dem Namen Existenzschutzversicherung an. Sie kann für Erwachsene und Kinder abgeschlossen werden. Diese DBV Dread Disease Versicherung dient der Sicherung der Existenz, sollte man seinen Beruf nicht mehr ausüben können. Das zieht stets eine Versorgungslücke nach sich. Die staatliche Erwerbsminderungsrente sieht für Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes keinerlei Ausnahmen vor. Das heißt, dass die Qualifikation und die Ausbildung bei der Berechnung einer eventuellen Rente unberücksichtigt bleiben. Zudem besteht ein Verweisungsrecht. Ist der Betroffene noch einige Stunden am Tag arbeitsfähig, kann er auf jede beliebige Tätigkeit verwiesen werden. Damit ergibt sich eine drastische Absenkung des Lebensstandards. Durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung und speziell durch die Existenzschutzversicherung wird die Versorgungslücke geschlossen. Man kann das Leben auf gewohntem Niveau weiterführen und muss auch keine Arbeitsstellen annehmen, die nicht der Qualifikation entsprechen.

Die Existenzschutzversicherung der DBV Winterthur hilft schnell weiter

Tritt eine schwere Krankheit auf oder passiert ein Unfall, werden Leistungen aus der Existenzschutzversicherung der DBV Winterthur fällig. Die Leistungen bestehen aus einer monatlichen Rente in einer im Versicherungsvertrag festgelegten Höhe. Diese Rente wird lebenslang gezahlt. Die Leistungsverpflichtung der DBV Winterthur entsteht ab einer 50prozentigen Invalidität nach einem Unfall, ab Einstufung in Pflegestufe 1 in der gesetzlichen Rentenversicherung, bei schweren Schäden an wichtigen Organen wie Lunge, Herz, Niere, Gehirn oder dem zentralen Nervensystem sowie dem Verlust der Grundfähigkeiten Sehen, Hören oder Sprechen, bei Orientierungsschwierigkeiten und bei schwerwiegenden Störungen des Bewegungs- und Stützapparates.

Wann der Leistungsfall eingetreten ist, legen medizinische Kriterien eindeutig fest. Diese werden im Versicherungsvertrag niedergeschrieben. Die versicherte Person weiß somit sofort ab Ausfertigung des Vertrags, welche Fälle eine Leistung aus der Existenzschutzversicherung der DBV Winterthur nach sich ziehen.

Erfolgt eine Rentenzahlung aus dem Versicherungsvertrag, erhöht sich die Rente ab dem zweiten Jahr um jährlich 1,5 Prozent. Die Existenzschutzversicherung für Erwachsene steht Personen zwischen 16 und 59 Jahren offen. Kinder können ab einem Alter von sechs Monaten selbstständig versichert werden. Die Existenzschutzversicherung für Kinder bietet neben den bereits oben genannten Leistungen zusätzlich eine Sofortzahlung in Höhe einer halben Jahresrente bei notwendigen großen chirurgischen Eingriffen und ein Reha-Management, welches aus Beratungs- und Serviceleistungen sowie Wiedereingliederungshilfe in Schule oder Berufsleben besteht. Die Beitragszahlungen werden bei Tod des Versicherungsnehmers von der DBV übernommen. Die Existenzschutzversicherung können auch Großeltern oder Paten für die finanzielle Absicherung des Kindes abschließen. Zusätzlich erhält der Kunde im Rahmen der Aktion Kinder! Kinder! Geschenke und viele Tipps zur Unfallvermeidung.

Die monatliche Rente ist bei der Existenzschutzversicherung für Kinder zwischen 250 und 2.000 Euro frei wählbar. Beim Erwachsenenexistenzschutz liegt die monatliche Rente zwischen 250 und 3.000 Euro. Bis zum 45. Lebensjahr kann zur Anpassung an die steigenden Lebenskosten eine Summen- und Beitragsdynamik von jährlich drei Prozent vereinbart werden.

Die DBV Winterthur Existenzschutzversicherung bietet einen Versicherungsschutz ab dem ersten Tag. Auch bei Aufnahme einer Tätigkeit mit größerem Risiko bleibt der Versicherungsschutz unverändert erhalten. Über die gesamte Laufzeit können Beitrag und Leistung flexibel auf die Lebenssituation angepasst werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist dies zudem ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich. Das ist unter anderem bei einer Beförderung, der Geburt eines Kindes oder bei Heirat der Fall. Bis zum 45. Lebensjahr ist es dann machbar, die Rente um bis zu 50 Prozent (maximal 500 Euro) zu erhöhen.

Lassen Sie sich von unseren unabhängigen Dread Disesae Versicherungsexperten einen Dread Disease Vergleich der verschiedenen Tarife erstellen und entscheiden Sie selbst, welcher Dread Disease Tarif bei welchem Anbieter der für Sie Richtige ist.